Aktion Tagwerk

 

Kepler-Login

Kontakt

Kepler-Gymnasium
Ludwig-Jahn-Str. 54
72250 Freudenstadt

Tel.: 07441 / 86059 - 600
Fax.: 07441 / 86059 - 666

sekretariat@kg-fds.de

E-Learning

Comeniusschule

Home Das Kepler Schulprofil
Schulprofil
Geschrieben von administrator   

b_250_200_16777215_00_images_stories_Das_Kepler_Schule_Ecke_Pano.JPGDas Kepler-Gymnasium Freudenstadt ist ein allgemein bildendes Gymnasium mit einem naturwissenschaftlichen Profil (n-Profil), einem sprachlichen Profil (s-Profil) sowie einem musischen Profil. Die drei Profile tragen zur Stärkung der Naturwissenschaften bei gleichzeitiger Entwicklung des Fremdsprachenangebotes und der musischen Ausbildung bei. Damit wird sowohl den naturwissenschaftlich als auch den sprachlich bzw. musisch begabten Schülerinnen und Schülern Rechnung getragen.

Das Kepler-Gymnasium vermittelt fundiertes Basiswissen in den mathematisch-naturwissenschaftlichen, sprachlich-literarisch- künstlerischen und gesellschaftlichen Aufgabenfeldern und bemüht sich dabei um eine anwendungsorientierte Vernetzung.

Das Kepler-Gymnasium vermittelt umfassende Sprach- und Fremdsprachenkompetenz und bietet eine solide Grundausbildung in den Kommunikations- und Informationstechnologien- Das Einüben formaler und personaler Schlüsselqualifikationen sowie sozialer Handlungskompetenzen vertieft die Allgemeinbildung, garantiert den Zugang zu allen Studiengängen und ermöglicht den direkten Einstieg in das Berufsleben.

Das Kepler-Gymnasium unterbreitet seinen Schülerinnen und Schülern vielfältige Angebote, um ihre individuellen Begabungen, Interessen und Neigungen zur Geltung zu bringen. Es bietet seinen Schülerinnen und Schülern breiten Raum, sich in den musischen und sportlichen Bereichen zu entfalten.

Das Kepler-Gymnasium bekennt sich zu einem Erziehungsauftrag, der sich der kognitiven Auseinandersetzung mit erzieherisch relevanten Werten im Unterricht und der Schaffung entsprechender atmosphärischer kommunikativer Bedingungen, in denen Werterziehung stattfinden kann, stellt.

Das Kepler-Gymnasium ist so alt wie die Stadt Freudenstadt selbst. In einem architektonisch ansprechenden, gut ausgestatteten Haus werden ca. 960 Schülerinnen und Schüler aus Stadt und Umgebung unterrichtet, sie arbeiten, lernen und spielen.

Vielfältig sind auch die Angebote für die Schülerfinnen außerhalb der Pflichtunterrichtsstunden. Aus zahlreichen Arbeitsgemeinschaften wissenschaftlichen, sportlichen, schöpferischen-kreativen - kann ausgewählt werden, was den Neigungen des einzelnen entspricht. Die Schule erhält dadurch auch eine bemerkenswerte Bedeutung im kulturellen und sportlichen Leben der Stadt.

Zum Bildungsangebot der Schule gehören weiterhin außerunterrichtliche Veranstaltungen wie Exkursionen, Schullandheimaufenthalte in Klasse 7, Studienfahrten in Kasse 12, Wettkämpfe bei "Jugend trainiert für Olympia", BOGY, Projekttage und Schulfeste. Internationalen Schüleraustausch gibt es mit Montenegro, Courbevoie, St-Sébastien und La Réunionin Frankreich.

Nach dem Schulgesetz von Baden-Württemberg bereiten die allgemein bildenden Gymnasien die Schüler auf den Beruf vor, aber besonders auf das Studium durch "eine breite und vertiefte Allgemeinbildung, die zur Studierfähigkeit führt".

Als allgemein bildende Schule bietet das Kepler-Gymnasium eine große Auswahl an Kursen an, wobei die Wahl der zentralen, 4-stündigen Fächer von besonderer Bedeutung ist. Hier liegen seit Beginn der Reform in Freudenstadt die Schwerpunkte im sprachlichen und im mathematisch-naturwissenschaftlichen Aufgabenfeld. Dazu kommt als besonderes Angebot an interessierte Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit Musik, Bildende Kunst oder Sport als Profilfach zu wählen, wobei sich ersteres durch den guten Ruf von Chor und Orchester der Schule, letzteres durch die Vielfalt der Sportstätten anbietet.

Durch die große Auswahl an Kursen ist das pädagogische Klima im Unterricht entspannt, das Interesse an den gewählten Fächern groß. Zudem können in Wahlkursen weitere Schwerpunkte gesetzt werden, so zum Beispiel in Literatur, Psychologie, Informatik und Astronomie.
All dies wird von den Jugendlichen gerne angenommen und genutzt und führt im Kepler-Gymnasium mit seinen guten Abitur-Leistungen und -Ergebnissen zu einer breiten und vertieften Allgemeinbildung und ausgezeichneten Studierfähigkeit, die von den Universitäten hoch geschätzt wird.

Im steten Wandel sowohl der Inhalte als auch der technischen und pädagogischen Methoden wird sich die Schule stets bemühen, ihre Schülerinnen und Schüler menschlich und fachlich auf die Erfordernisse der Zeit einzustellen, ohne einem vordergründigen Zeitgeist zu verfallen.

Mit dem Eintritt in das allgemein bildende Kepler-Gymnasium anerkennen Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern die Ziele der Schule. Es ist ihnen bewusst, dass die Beziehungen zwischen allen am Schulleben Beteiligten positiv zu gestalten ist, und dass ein umfassendes Schulleben, das von Lehrern, Schülern und Eltern getragen wird, unabdingbare Voraussetzung für eine gute Schule ist. Die Aufgaben und Ziele des Erziehungs- und Bildungsauftrages können nur verwirklicht werden, wenn sich alle den Zielen dieses Erziehungs- und Bildungsauftrages stellen. Welche pädagogische Qualität die Schule erreicht, hängt zwar immer von den vorfindlichen Bedingungen ab, wird aber zugleich in hohem Maße bestimmt von den Handlungsweisen und Aktivitäten aller am Schulleben Beteiligten.