Aktion Tagwerk

 

Kepler-Login

Kontakt

Kepler-Gymnasium
Ludwig-Jahn-Str. 54
72250 Freudenstadt

Tel.: 07441 / 86059 - 600
Fax.: 07441 / 86059 - 666

sekretariat@kg-fds.de

E-Learning

Comeniusschule

Home Das Kepler Hausordnung
Hausordnung
Geschrieben von administrator   

Schul- und Hausordnung für das Kepler-Gymnasium Freudenstadt

VORBEMERKUNG :

Ein geregelter Schulalltag ist nur möglich, wenn man gegenseitig Rücksicht nimmt, Ordnung hält und die Rechte anderer achtet. Die Schul- und Hausordnung gilt für alle, die am Schulleben beteiligt sind. Zum Schulleben gehören auch außerunterrichtliche Veranstaltungen. Im Schulbereich sind die Lehrerinnen und Lehrer beider Schularten, die Schulsozialarbeiterin sowie der Hausmeister gegenüber allen Schülerinnen und Schüler weisungsberechtigt.

 

 

 

§ 1       SCHULBEREICH :

 

  • §1.1 
    Die Begrenzung des Schulgeländes ist der Karte im Anhang zu entnehmen.

     

  • §1.2 
    Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 - 10 dürfen den Pausenbereich während der Unterrichtszeit nicht verlassen, außer mit ausdrücklicher Erlaubnis eines Lehrers oder einer Lehrerin oder im Fall eines Alarms.

     

 


§ 2       ORDNUNG IM SCHULBEREICH :

 

  • §2.1 
    Alle Schülerinnen und Schüler sind verpflichtet, auf Sauberkeit im Schulgelände, im Schulgebäude und insbesondere in den Toiletten zu achten. Das gleiche gilt auch für alle Bereiche der Schwimm- und Sportstätten.

     

  • §2.2 
    Abfälle müssen in die dafür aufgestellten Behälter sortiert werden.

     

  • §2.3 
    Wer vorsätzlich oder grob fahrlässig Schäden an den Einrichtungen der Schule verursacht, muss für den Schaden aufkommen.

     

  • §2.4 
    Auf dem Schulgelände ist Rauchen grundsätzlich verboten.

     

  • §2.5 
    Alkoholische Getränke sind im Schulbereich nicht erlaubt. Diese Regelung kann für besondere Anlässe durch die Schulleitung aufgehoben werden.

     

  • §2.6
    Offene Getränke dürfen nicht durch das Schulhaus transportiert werden. 
    Gläser und Tassen müssen in der Mensa verbleiben.
    Diese Regelung kann für Schulveranstaltungen durch die Schulleitung aufgehoben werden.

     

  • §2.7 
    Das Kauen von Kaugummi ist auf dem Schulgelände untersagt.

     

  • §2.8 
    Eine Gefährdung von Mitschülerinnen und Mitschülern ist zu vermeiden, deshalb sind das Herumrennen im Schulgebäude und das Werfen mit gefährdenden Gegenständen im gesamten Schulbereich verboten. Dieses Verbot gilt auch für das Werfen von Schneebällen.

     

  • §2.9 
    Im Schulgebäude und im Schulgelände dürfen Inliners, Skateboards, Kickboards und dergleichen nicht benutzt werden. Autos, Motorräder, Mopeds und Fahrräder müssen auf den ausgewiesenen Parkplätzen abgestellt werden.

     

  • §2.10 Schüler bringen Gegenstände grundsätzlich auf eigene Gefahr mit. Für abhanden gekommene Wertsachen und Gegenstände, die nicht unmittelbar dem Schulbesuch dienen oder für den Unterricht benötigt werden, wird von der Schule kein Ersatz geleistet.

     

  • §2.11
    Die Nutzung von Mobiltelefone, sowie von mobilen elektronischen Spielgeräten ist nur außerhalb der Unterrichtszeit und außerhalb des Schulgebäudes gestattet. 

     

 


§ 3       REGELUNGEN FÜR DEN UNTERRICHT :

 

  • §3.1 
    Fachräume, Sportstätten und das Schwimmbad dürfen ohne Lehrkraft nicht betreten werden.

     

  • §3.2 
    Wenn eine Lehrkraft 5 Minuten nach Unterrichtsbeginn noch nicht erschienen ist, fragen die Klassensprecher im Lehrerzimmer nach und unterrichten gegebenenfalls das Sekretariat.

     

  • §3.3 
    Während der Unterrichtszeit muss im Schulgebäude Ruhe herrschen. In dieser Zeit ist der Aufenthalt im Untergeschoss nicht erlaubt.

     

  • §3.4 
    Jugendliche, die während der Mittagspause in der Schule bleiben, halten sich in der Mensa, im Pausenhof, im Foyer oder auf den Galerien auf und verhalten sich so, dass Ganztagesangebote nicht gestört werden.

     

  • §3.5 
    Warme Speisen dürfen nur in der Mensa eingenommen werden. 
    Außerhalb des Schulgeländes gekauftes Essen muss auch außerhalb des Schulgeländes verzehrt werden. Die Müllentsorgung muss ebenfalls außerhalb des Schulgeländes erfolgen.

     

 


§ 4       ORDNUNG IN DEN UNTERRICHTSRÄUMEN :

 

  • §4.1 
    Alle Schülerinnen und Schüler sind für Sauberkeit und Ordnung in den Unterrichtsräumen verantwortlich.

     

  • §4.2 
    Wenn eine Klasse oder ein Kurs einen Unterrichtsraum verlässt, ist die ganze Gruppe für die Ordnung verantwortlich. Die Klassenordner und Müllbeauftragten achten darauf, dass der Boden sauber ist und Tische und Stühle an ihrem Platz stehen.

     

  • §4.3 
    Nach Unterrichtsschluss werden die Fenster geschlossen und das Licht gelöscht.

     

  • §4.4 
    Nach Ende ihres Unterrichts schließen die Lehrkräfte die Klassenzimmer ab.

     

 



 

  • §4.5
    Es ist nicht gestattet, aus den Fenstern zu steigen.

     

  • §4.6 
    Für Fachräume gelten zusätzlich besondere Bestimmungen.

     

 


§ 5       PAUSENORDNUNG :

 

 

 

  • §5.1
    In beiden Pausen verlassen alle Schülerinnen und Schüler die Unterrichtsräume und das Obergeschoss.

     

  • §5.2
    In der ersten Pause halten sich alle Schülerinnen und Schüler im Foyer, in der Mensa oder im Pausenhof auf. Notwendige Erledigungen im Sekretariat oder am Lehrerzimmer können getätigt werden.

     

  • §5.3
    In der zweiten Pause verlassen alle Schülerinnen und Schüler das Schulhaus und halten sich im Pausenhof oder in der Mensa auf. Bei Regen gilt in der zweiten Pause die Regelung der ersten Pause.

     

  • §5.4
    Der Aufenthalt auf der Verwaltungsebene, im Untergeschoss und auf den Feuertreppen ist in beiden Pausen nicht erlaubt.

     

 


§ 6       BUSHALTESTELLE :

 

  • §6.1 
    Die Schülerinnen und Schüler müssen hinter dem Sperrgitter auf die Busse warten, 
    bis diese stehen und die Türen geöffnet haben.

     

  • §6.2 
    Um Unfälle zu vermeiden, darf beim Einsteigen nicht gedrängelt und gestoßen werden.

     

  • §6.3 
    Die Anweisungen der Aufsichtsführenden sind zu befolgen.

     

 


§ 7       SCHULVERSÄUMNISSE (Auszug aus der Schulbesuchsverordnung) :

 

"Jeder Schüler ist verpflichtet, den Unterricht und die übrigen verbindlichen Veranstaltungen der Schule regelmäßig und ordnungsgemäß zu besuchen und die Schulordnung einzuhalten. Der Schüler ist auch bei freiwilligen Unterrichtsveranstaltungen so lange zur Teilnahme verpflichtet, als er nicht ordnungsgemäß abgemeldet ist. Ist ein Schüler aus zwingenden Gründen (z.B. Krankheit) am Schulbesuch verhindert, ist dies der Schule unter Angabe des Grundes und der voraussichtlichen Dauer der Verhinderung unverzüglich (am Fehltag) mitzuteilen (Entschuldigungspflicht). Im Falle elektronischer oder fernmündlicher Verständigung der Schule ist die unterschriebene Mitteilung in Papierform innerhalb von drei Schultagen nachzureichen (Zählung ab 1. Krankheitstag).“

 


§ 8       FUNDSACHEN :

 

Fundgegenstände werden beim Hausmeister oder im Sekretariat abgegeben.

 


§ 9       RECHTSGRUNDLAGE :

 

Rechtsgrundlage für diese Schul- und Hausordnung ist § 23 Absatz 2 des Schulgesetzes von Baden-Württemberg.