Kepler-Login

Kontakt

Kepler-Gymnasium
Ludwig-Jahn-Str. 54
72250 Freudenstadt

Tel.: 07441 / 86059 - 600
Fax.: 07441 / 86059 - 666

sekretariat@kg-fds.de

schultüte2Informationen für Eltern der 4. Grundschulklassen gibt es hier

 

stark staerker wir

logo Nationalpark

mzs logo schule 2

Home Aktuelles Archiv Schuljahr 2012 / 2013 Kepler-Gymnasium verliert 78 Jahre
Kepler-Gymnasium verliert 78 Jahre
Geschrieben von stim Erstellt: 21. Juli 2013   
Kollegenverabschiedung 2013Das Kepler-Gymnasium verliert dieses Schuljahr durch den Abgang mehrere Kollegen 78 Kepler-Dienstjahre. Dass weitaus mehr verloren geht, als es diese nüchterne Zahl vorgibt, wurde am Freitagabend bei der traditionellen Kollegenverabschiedung am Kepler-Gymnasium deutlich.
Zuerst verabschiedete Rektorin Perdita Toll die seit Februar 2012 an der Schule tätigen Referendare Anita Frank, Elisabeth Grudnio, Dorothee Helbling, Dominique Höhne, Lothar Gebhardt und Christian Zierl. Alle haben Schulen gefunden, wo sie nach ihrem Vorbereitungsdienst den Start ins Berufsleben angehen können.Für drei aus deren Reihe, Anne Müller, Nadine Thomann und Stephanie Zehnle, wird dies sogar das Kepler-Gymnasium sein, dem sie damit erhalten bleiben.
An eine andere Schule verlassen werden das Kepler-Gymnasium Ruben von Skerst und Alexander Raißle. Von Skerst hat durch seine einjährige Krankheitsvertretung „Lücken gestopft und hinterlässt nun eine neue Lücke“, wie bei seiner Verabschiedung angemerkt wurde. Der seit 2007 in Freudenstadt tätige Raißle zeichnete sich durch sein Engagement im Comenius-Projekt, den Europafahrten und der Theater-AG aus.
In den Ruhestand verabschieden konnte Schulleiterin Toll Johann Galler, Gerhard Roll und Bernhard Allgeier. Als Lehrer für Deutsch, Gemeinschaftskunde und Geschichte war Johann Galler seit 1993 am Kepler-Gymnasium. Sein beruflicher Werdegang war vor allem durch seine mehrjährigen Auslandsaufenthalte in Istanbul und Ulcinj (Montenegro) geprägt. Der seit zehn Jahren bestehende Montenegro-Austausch geht auf seine Initiative zurück.
Gerhard Roll, Lehrer für Deutsch, Geschichte und Gemeinschaftskunde, war seit 1986 am Kepler tätig. In dieser Zeit zeichnete er sich als Hüter des Kepler-Archivs, Deutsch-Fachvorsitzender und einer der ersten Team-Klassenlehrer aus. Die ihm von der Fachschaft verliehene „Ehrenführerschaft“ hat er damit redlich verdient.
Fast die Hälfte der 78 ausscheidenden Kepler-Dienstjahre gehen auf Bernhard Allgeiers Konto. Seit 1976 brachte er dabei zahlreichen Schülergenerationen die Mathematik und die Physik näher. Während er sich als langjähriger Oberstufenberater um die Belange der Schüler kümmerte, wird er dem Kollegium vor allem in seiner Rolle als Personalrat in Erinnerung bleiben. In ihm verlieren die Kollegen einen beharrlichen, leidenschaftlichen, aber stets fachkundigen und sachorientierten Streiter für die Belange des Lehrerkollegiums.
Alle ausscheidenden Kollegen wurden, neben den Abschiedsworten durch die Schulleiterin, auch noch von den jeweiligen Fachschaften verabschiedet. Die teils ernsten, teils humorvollen, von Wehmut aber auch den besten Wünschen für den kommenden Lebensabschnitt geprägten Beiträge machten eines deutlich: Schule ist mehr als der zu leistende Unterricht. Prägend sind schlussendlich nicht die geleisteten Jahre, sondern die entstandenen Beziehungen.