Kepler-Login

Kontakt

Kepler-Gymnasium
Ludwig-Jahn-Str. 54
72250 Freudenstadt

Tel.: 07441 / 86059 - 600
Fax.: 07441 / 86059 - 666

sekretariat@kg-fds.de

schultüte2Informationen für Eltern der 4. Grundschulklassen gibt es hier

 

stark staerker wir

logo Nationalpark

mzs logo schule 2

Home Aktuelles Schuljahr 2018 / 2019 Junior Akademie Adelsheim
Junior Akademie Adelsheim
Bild AkademieEs gibt auf Länder- und auf Bundesebene verschiedene Programme zur Förderung motivierter und begabter Schüler. Eines dieser Programme ist die Junior Akademie Adelsheim. Hier erhalten ausgewählte Schüler ein zweiwöchiges außerunterrichtliches Angebot, welches weit über die Bildungspläne und die Möglichkeiten der Schulen hinausgeht. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer treffen dabei auf Gleichaltrige, die ebenso wie sie selbst über eine hohe Lern- und Leistungsbereitschaft sowie eine breite Interessensausrichtung verfügen. In Kursen werden sie von Wissenschaftlern, Lehrkräften und Studenten in für sie neue Gebiete der Geistes-, Natur-, und Ingenieurwissenschaften eingeführt. Jedes Jahr darf unsere Schule einen Schüler oder eine Schülerin aus den Stufen 8 oder 9 vorschlagen, der/die sich dann für das Programm bewerben kann. Da es immer mehr Bewerber als Plätze gibt, freuen wir uns, dass dieses Jahr eine Schülerin des Kepler-Gymnasiums bei der Juniorakademie angenommen wurde.
 
Helene Hellstern berichtet von ihren Erlebnissen:
Dieses Jahr wurden die Kurse Mathematik, Informatik, Biologie, Chemie-Technik, Fotografie und Philosophie von jeweils 2 Kursleitern angeboten. Wir durften uns im Frühling vor der Akademie auf den Kurs der uns am meisten angesprochen hat bewerben.
Ich selbst besuchte den Kurs Informatik in der 16. Junior Akademie in Adelsheim, wir beschäftigten und mit dem Thema Kryptografie. Unser Kursziel war es, ein vollständig verschlüsseltes Chatprogramm zu programmieren, sodass nur der Empfänger und der Sender die Nachricht lesen können. Zudem wollten wir die mathematischen Hintergründe der Kryptografie verstehen und nachvollziehen lernen. So hatten wir zwei große Teile in unserem Kurs, den mathematischen und den informatischen Teil. Die Schülermentoren, Schüler aus der Kursstufe, stehen als Bindemitglied zwischen den Kursleitern und uns. In jedem Kurs gab es einen Schülermentor/ eine Schülermentorin. Sowohl Kursleiter als auch Schülermentoren waren stets bemüht uns ihr Wissen zu vermitteln, aber sie haben sich auch immer darum bemüht uns in unserem Akademiealltag zu unterstützen.
Doch nicht nur die Kursarbeit stand in der Akademie im Vordergrund, zum Akademiealltag gehörten zudem auch andere Aktivitäten wie zum Beispiel sportliche und künstlerische Aktivitäten, Theater oder das Orchester. Ab und zu konnten wir auch Kuchen backen oder selbst Pralinen herstellen.
Als ich auf dem Weg zur Akademie war, hatte ich zuerst ein mulmiges Gefühl. Ob ich überhaupt im Kurs mitkomme? Werde ich alles verstehen? Verstehe ich mich auch mit den anderen? Diese und noch weitere Fragen schwirrten in meinem Kopf herum. Doch wie es sich schon sehr bald herausstellte waren alle meine Sorgen unbegründet und schon nach kürzester Zeit fühlte ich mich wohl und willkommen. Meine Sorgen verwandelten sich in Vorfreude auf die kommende Zeit. Ich fand schnell neue Freunde und es bildete sich eine große Gemeinschaft.
Es war eine einmalige Erfahrung dort sein zu dürfen. Die Lernatmosphäre dort ist einfach super, da alle an dem Wissen interessiert sind. Zwei Wochen voller spannender Kursinhalte, in denen man viel Neues lernen konnte, lustige und interessante Aktivitäten außerhalb des Kurses, Sport und Spaß. Doch das Gefühl der großen Gemeinschaft, in welcher die Leiter auf einer Ebene mit den Teilnehmern waren, interessante Menschen und viele neue Freunde, machten die Akademie zu einer unvergesslichen Zeit. Im Nachhinein würde ich jedem, der eine solche Chance bekommt, raten sie zu nutzen. Man lernt viele neue Leute kennen, erweitert seinen Horizont und hat dabei jede Menge Spaß und gute Laune.