Studienreise Berlin

Berlinfahrt191Von Sonntag, dem 11. März, bis Freitag, dem 15. März, gingen die Klassen 10b, 11a und 11b auf Studienfahrt in die Hauptstadt Berlin. Begleitet wurden die Klassen von Frau Massow, Frau Haas, Herrn Wagner und Herrn Hornung.
Schon zu Beginn der sechstägigen Reise führten die Schüler/-innen nach einer Führung eine hitzige Diskussion im Bundesrat. Die Klassen diskutierten hierbei u.a. über die Kontrolle der Fahrtüchtigkeit im Alter und konnten sich dadurch einen besseren Einblick in den Alltag eines Politikers verschaffen. Ein Berliner brachte den Schüler/-innen Berlin in einer dreistündigen Busrundfahrt näher. Hierbei wurde einem Berlin als politisches Zentrum Deutschlands vor Augen geführt.
Am Dienstag besichtigten die Schüler/-innen den Bundestag und das Bundeskanzleramt. Nach interessanten Gesprächen mit einem Mitarbeiter des Staatssekretärs Hans-Joachim Fuchtel über den Bundestag und sein Treiben, durften die Klassen den Ausblick über die Weite Berlins von der Kuppel des Bundestags aus genießen. Als eines der Highlights der Studienreise erwies sich der Besuch im Bundeskanzleramt, bei welchem die Schüler/-innen die Möglichkeit hatten, Frau Dr. Angela Merkel bei der Begrüßung des belgischen Premierministers Charles Michel live zu sehen. Außerdem hatten die Klassen einen Rundgang mit Führung durch das Gebäude, wobei Teile des Bundeskanzleramtes aufgrund der politischen Zusammenkunft nicht zugänglich waren. Gleichzeitig hatten die Schüler/-innen dadurch die Möglichkeit zu erfahren, wie so ein Treffen abläuft. Abends wurde das Theaterstück „Kunst“ besucht.
Berlinfahrt192Am nächsten Tag stand die Geschichte Berlins im Vordergrund. Es konnte die Gedenkstätte der Berliner Mauer selbstständig erkundet und ein Film über die Berliner Mauer angeschaut werden. Außerdem erzählten Zeitzeugen im Gespräch von ihren Erfahrungen und Eindrücken zuzeiten der Berliner Mauer und der DDR. Sie berichteten von Fluchtversuchen sowie Tunnelbauaktionen und den damit verbundenen Gefahren.
Donnerstags begann der Tag mit einem Stadtrundgang mit den begleitenden Lehrern. Unter anderem besuchte man hierbei das Brandenburger Tor, die Judengedenkstätte, die Humboldt-Universität und den Gendarmenmarkt. Anschließend hatte man drei Stunden lang Zeit, im Deutschen Historischen Museum die Geschichte Deutschlands zu erkunden. Den Abend verbrachten die Schüler/-innen  mit einer Führung durch die Berliner Unterwelten.
Durch die ausreichende Freizeit konnten die Schüler/-innen individuell ihren Interessen nachgehen. So verbrachte man die Zeit beispielsweise im Berliner Zoo, auf dem Fernsehturm, beim Shoppen im KaDeWe, im Madame Tussauds, im Spiegelkabinett und bei der East Side Gallery. Die Zeit wurde bis zur Abfahrt am Freitag morgen ausführlich genutzt und genossen.
Wir möchten uns herzlich bei den begleitenden Lehrern und den Organisatoren der Reise bedanken. Gemeinsam hatten wir viel Spaß, haben viel gesehen und haben eine ereignisreiche Zeit verbracht.
 
Julia Bachmann, Valentin Huber und Mirjam Weller, 11a