Aktion Tagwerk

 

Kepler-Login

Kontakt

Kepler-Gymnasium
Ludwig-Jahn-Str. 54
72250 Freudenstadt

Tel.: 07441 / 86059 - 600
Fax.: 07441 / 86059 - 666

sekretariat@kg-fds.de

E-Learning

Comeniusschule

b_200_150_16777215_00_images_Katalonien2011.JPGKatalonien - eine berühmte Landschaft, die sich über Teile Frankreichs und Spaniens erstreckt. Diese Region war das Ziel einer einwöchigen Studienfahrt von 43 Mitgliedern der 13. Jahrgangsstufe am Kepler-Gymnasium Freudenstadt. Unter der Leitung der Lehrkräfte Albrecht Ortmann, Udo Rudisile und Birgit Braun tauchten die Jugendlichen sowohl in die überwältigende Landschaft Kataloniens als auch in die bewegte Geschichte des Landes ein. So waren auch das mittelalterliche Carcassonne und der Palast der Könige von Mallorca in Perpignan Ziele einer Tagestour. Ein Ausflug über die Grenze in den spanischen Teil Kataloniens machte die Studienfahrt zu einem prägenden Erlebnis.

b_200_150_16777215_00_images_Blaue_Moschee2.JPGEine Woche lang ließen 25 Schüler des Kepler-Gymnasiums Europa hinter sich und stürzten sich ins Großstadtgewühl von Istanbul. Mit über 13 Millionen Einwohnern ist Istanbul Nummer vier auf der Liste der größten Städte der Welt und bietet unzählige Sehenswürdigkeiten. Einen Teil davon konnten die Schülerinnen und Schüler zusammen mit betreuendem Lehrer Johann Galler und seiner Frau Hannelore Galler besichtigen. Galler lebte selbst einige Jahre in der türkischen Metropole und arbeitete dort als deutscher Gastlehrer. Entsprechend gut kannte sich der Kepler-Lehrer am Bosporus aus und war der ideale Reisebegleiter für die freudenstädter Schülergruppe.

{iframe height="1000" width="750"}http://www.kg-fds.de/intern/studienfahrten/2006/{/iframe}

Als CHARLES DARWIN 1809 geboren wurde, war Wissenschaftlern der Begriff Evolution noch lange nicht bekannt. Heute, 200 Jahre danach, starten viele Projekte zu Ehren von DARWINS Evolutionstheorie. So konnten 34 Schülerinnen und Schüler des Kepler-Gymnasiums im Projekt Darwin ver.2.0 beim Schnorcheln an der Costa Brava, angeleitet von Tübinger Wissenschaftlerinnen, lernen, wie sich der Begriff der adaptiven Radiation von den berühmten Darwinfinken auf Meerbrassen übertragen lässt. 

Studienfahrt nach Katalonien (Spanien) der Klassen 13 am Kepler-Gymnasium Freudenstadt

Artenvielfalt oder Biodiversität, Begriffe, die in der Biologie immer häufiger in den Mund genommen werden, zumal da in der Natur der Artenreichtum weltweit langsam verkümmert. „Artenvielfältig“ war dagegen die 39 Dreizehntklässler und 3 Lehrer umfassende Gruppe des Kepler-Gymnasiums, als sie am 13. September 2008 mit dem Bus eine sehr lange Fahrt nach Platja d’Aro in Katalonien (Spanien) antrat.
2008-spanien
An der Costa Brava angekommen, war das Angebot enorm vielfältig: Dalí-Museum in Figueres, der imposante Fels- und Sandstrand direkt am Hotel, der Fischmarkt in Palamós und der Botanische Garten in Palafrugell sowie die Kirche Sagrada Familia von Gaudí in Barcelona und Korkeichenwälder bei Solius. Diese Mannigfaltigkeit an Sehenswürdigkeiten wurde mit praktischen Arbeiten zur Biodiversität vor Ort ergänzt, indem die Schülerinnen und Schüler im Meer schnorchelten, um die zahlreichen Fischarten des Mittelmeeres im Aussehen und Aufbau kennen zu lernen oder auch um gesammelte Seeigel in ihrem Aufbau und ihrer Lebensweise zu studieren. Zu jedem Thema wurde von den jungen Erwachsenen ein Referat gehalten oder ein Protokoll angefertigt. Aber stets nur zu lernen, hält auch der eifrigste Mensch nicht aus. So entlohnten uns die gute Ausstattung in unserem Hotel Cap Roig und das vielfältige, wohlschmeckende Frühstücks- und Abendessensbüffet für all die Anstrengungen.

Müde, aber um viele Erlebnisse reicher, kehrten wir am 20. September 2008 wieder nach Hause zurück und wissen jetzt, welcher Fisch auf unserem Teller nachhaltig gefischt wurde und deshalb noch artenreich vertreten ist!

Michaela Flamm (Text und Bilder)

 

Schülerprotokolle:

Tag 1

Tag 2

Tag 3

Tag 4

Tag 5