Herzlich willkommen

Kelper Konterfei

Mitmachen Ehrensache - die Keplerianer sind dabei

Urkunde Mitmachen Ehrensache73 Schülerinnen und Schüler des Kepler-Gymnasiums verließen einen Tag lang ihr Klassenzimmer und jobbten am Mitmachen-Ehrensache-Aktionstag (03.12.21) bei Firmen, Ämtern, Behörden oder Privatpersonen „für den guten Zweck“. Dabei haben sich die Jugendlichen selber einen Arbeitgeber gesucht und lernten die Arbeitswelt kennen. Sie konnten berufliche Kontakte knüpfen und ihre eigenen Vorstellungen und Wünsche für die spätere Berufswahl überprüfen.
Von dem erwirtschafteten Geld werden soziale Projekte im Kreis Freudenstadt unterstützt. Auch unsere Schule wird wieder davon profitieren! Super also, dass so viele mitgemacht haben!
Da landläufig gilt, dass nach der Aktion bekanntlich vor der Aktion ist, sei an dieser Stelle schon gleich mal auf den 5. Dezember als dem kommenden Aktionstag verwiesen. Wir hoffen, dass auch im Dezember 2022 wieder viele Schülerinnen und Schüler ab Klasse 7 dabei sein werden! Genaueres folgt dann im Herbst diesen Jahres.
Vielen Dank nochmal fürs Mitmachen!
Timo Renz

Drucken

Fährtensuche im Schnee

NLP 02Die Bio-AG des Kepler-Gymnasiums begab sich auf Exkursion zum Nationalpark Schwarzwald, um sich dort auf die Suche nach Fährten der Waldbewohner zu machen. Schon bald wurden die Schülerinnen und Schüler fündig, die Form und Tiefe der Abdrücke sowie deren Abstand zueinander war typisch für einen Fuchs, der hier auf Beutesuche einen Waldweg entlang geschlichen war. Mit einer Sammlung unterschiedlicher Pfotenabdrücke simulierten die Schülerinnen und Schüler weitere Tiere.

Weiterlesen

Drucken

J2 unterwegs in Ulm: Besuch der Synagoge und des Münsters

b_200_150_16777215_00_images_Ulm_Exkursion.jpeg

Im Rahmen des Religionsunterrichts fuhren am Montag nach den Herbstferien die Religionskurse der diesjährigen J2 zusammen mit ihren Fachlehrer:innen Frau Hölz, Herrn Haas und Herrn Renz nach Ulm. Zunächst stand eine Führung in der Ulmer Synagoge auf dem Programm, die jüngst Ort eines antisemitischen Anschlags war. Rabbiner Schneur Trebnik empfing uns und nachdem die Männer mit einer Kippa (einer jüdischen Kopfbedeckung, die Männer beim Betreten einer Synagoge stets tragen müssen) ausgestattet waren, erläuterte der Rabbiner die Bedeutung des Judentums und erklärte die verschiedenen Bereiche der Synagoge. Die Schüler:innen durften Fragen an den Rabbiner richten und bekamen somit einen tiefen Einblick ins jüdische Leben in Deutschland. Anschließend stand der Besuch des Ulmer Münsters auf dem Programm. Das beeindruckende Kirchengebäude im gotischen Baustil ist die größte evangelische Kirche Deutschlands und hat mit 161 Metern den höchsten Kirchturm der Welt. Die Besichtigung ließ staunen über die Baukunst und malerische Gestaltung in den vergangenen Jahrhunderten. (Reli-Fachschaft E. Hölz, T. Renz und T. Haas)

Schulleiter Hermann Kaupp und die Schulgemeinschaft danken den Kollegen der Fachschaft Religion, dass sie diese Exkursion trotz pandemischer Unbilden geplant, durchgeführt und somit dem Abitur-Jahrgang einen außerunterrichtlichen, nahbaren Einblick in jüdisches und christliches Leben in Ulm ermöglicht haben.

 

Drucken

Beeindruckende Leistungen beim französischen Vorlesewettbewerb (Klassenstufe 7)

IMG 4310Am Mittwoch, 9.2.2022 fand d​​​​er schulinterne Vorlesewettbewerb statt. Dabei wurden die Schulsieger gekürt, die dieses Jahr das Kepler-Gymnasium beim regionalen Wettbewerb in Nagold vertreten.
Neben einem geübten Text musste anschließend auch ein völlig unbekannter Text vorgelesen werden. Die Jury war von den tollen Leistungen beeindruckt.
Gleich zwei Mädchen und ein Junge dürfen dieses Jahr das Kepler-Gymnasium beim regionalen Wettbewerb in Nagold vertreten:
Allen voran Lucie Rempfer, die zweisprachig aufgewachsen ist und deshalb als Schüler-Mitglied der Jury dabei sein wird.
Schulsiegerin wurde Lea Vesel (7a), dicht gefolgt von Joel Rothfuß (7c), der als Stellvertreter mit nach Nagold fahren wird.

Herzlichen Glückwunsch an alle drei! - Félicitations!

Drucken